• Top Qualität
  • Immer erreichbar
  • Schnelle Lieferung
  • Top Service
  • Top Qualität
  • Immer erreichbar
  • Schnelle Lieferung
  • Top Service

Was sagen Sportlehrer und Sportlehrerinnen über Bassalo?

Markus Stocker, AHS - Sportlehrer, Wien


Ich bin über Facebook auf Bassalo aufmerksam geworden und die Videos haben mich schnell überzeugt diese neue Sportart in unserer Schule auszuprobieren.

Der reibungslose Ablauf der zwei Probewochen kombiniert mit der Gratis-Einführungsstunde waren hervorragend. Meine Erwartungen haben sich bestätigt, dass Bassalo eine vielseitig einsetzbare Sportart ist, die vor allem für den Schulsport überzeugt. Was möchte man als Sportlehrer*in mehr.

Es können gleichzeitig eine große Anzahl an Schüler*innen bewegt werden und Bassalo ist ein Spiel, das unabhängig von der Schulstufe und Geschlecht all unsere Jugendlichen in einem ähnlichen Maß fordert und fördert. Der Spaß und die Konzentration sind dabei groß im Vordergrund und die Einfachheit ist leicht verständlich und dennoch kann das Spiel und der Komplexitätsgrad in vielen verschiedenen Arten gesteigert und erhöht werden, wobei dabei auch für Lehrende die Methodik leicht ersichtlich und kreativ anwendbar ist.

Alles in allem ist Bassalo eine wunderschöne Ergänzung zu den üblichen Spielen und Materialien in unseren Sportsälen!

Ellena von Papp, Mittelschule DE- Eckental

Mal was anderes im Schulsport.

Ich bin Referendarin im zweiten Jahr und bin durch Facebook auf Bassalo aufmerksam geworden.

Ich war auf der Suche nach neuen Sportarten oder neuen Spielen für meinen Sportunterricht. Und dann bin ich auf Bassalo gestoßen.

Nachdem ich Bassalo in der 5-8ten Klasse testen durfte, war mir klar das müssen wir bestellen. Bassalo hat mich mit seiner Einfachheit aber doch besonderen Art überzeugt. Ein Set für bis zu 30 Kindern in einer kleinen Tasche ist einfach perfekt (Wir müssen nämlich immer 11 Minuten zur Halle laufen). Auch andere Lehrer an meiner Schule waren auch sofort überzeugt von Bassalo.

Die Kinder haben viel Freude daran, die Technik sich selbst zu erarbeiten. Zusätzlich fördert es neben der Koordination auch die Kreativität, da die Kinder auch eigene Tricks und Spiele mit dem Material entwickeln. Das Gute dabei?!

Ein Erfolgserlebnis ist sehr schnell für die Kinder sichtbar!

Eine willkommene Abwechslung. Probiert es aus :)

Anatolij Denisenko, Emil-Schumacher-Schule, DE-Hagen

"Ich bin durch Facebook auf Bassalo aufmerksam geworden und wollte es direkt an meiner Schule ausprobieren.

Das Bassalo-Team bietet Schulen auf Anfrage diesbezüglich eine zweiwöchige, kostenlose Testphase mit einem ganzen Klassensatz!

Zu Beginn erwies sich der Einstieg in die Wurftechnik bei den Schülerinnen und Schülern noch schwierig, aber sobald die Technik erstmal verstanden wurde, entwickelten die Kids schnell neue, eigene Tricks! Auf der Homepage bekommt man zudem kostenloses Material zum Technikerwerb, Einstiegsübungen und weiterführenden Spielen. Also ein klasse Service! Hut ab an dieser Stelle!

Das Spielen mit den Bassalo-Bechern in einer Einfach-Turnhalle stellt, sobald die Kids den Dreh raus haben, ein Raum-Problem dar. D. h. man bräuchte schon eine etwas größere Halle oder was ich mir auch vorstellen könnte, dass man das Spiel nach draußen verlegen könnte.

Es macht den SuS definitiv viel Spaß und fördert neben der Koordination auch die Kreativität, da die Kinder auch eigene Tricks und Spiele mit dem Material entwickeln. Super!"

Julia Semar, IGS Rülzheim

Meine Schüler, meine Kollegen und ich sind begeistert von diesem tollen Produkt. Ich durfte das Schulset mit meinen Schülern testen und alle waren motiviert es zu lernen. In den kommenden Sportstunden wurde ich immer wieder von den Schülern gefragt, ob wir nicht wieder Bassalo spielen könnten.

Die Schüler haben einstimmig beschlossen, dass wir dieses Spiel anschaffen müssen und so habe ich mich dafür eingesetzt. Es ist eine tolle Abwechslung im Schulsport und verbindet das Werfen und Fangen auf spielerische Weise miteinander.

Özlem Yuca, Sportschule in NRW

Als Sportlehrerin an einer Sportschule in NRW wollte ich mit meinem Klassen etwas Neues ausprobieren. Bassalo schien mir hierfür perfekt geeignet. nach anfänglicher Skepsis von Seiten der Schülerinnen und Schüler, verlief die Erprobung gut und hat mich total überzeugt, denn es gab eine hohe Lernmotivation bei den Schülern.

Zudem kam es zu schnellen Erfolgserlebnissen.

Ein sehr wichtiger Aspekt ist auch, dass es beim Bassalo niemanden mit Vorerfahrungen gab, alle haben bei "Null" angefangen.

Für den Sportunterricht kann ich Bassalo also nur weiterempfehlen.

Annette Kienert, Gymnasium Wolbeck aus Münster, DE

lassen/Kursen war durchaus positiv. Die Schülerinnen und Schüler empfanden Bassalo als "gelungene Abwechslung", "weil es einfach mal etwas Neues ist" und "super viel Spaß macht". Die Schülerinnen und Schüler hatten "echt sehr viel Spaß" und lobten den "hohen Aufforderungscharakter". Es entstanden schnell Battles im Sinne von Distanzwürfen, Zielwürfen und Tricks fürs Werfen und Fangen.

KollegInnen meldeten mir ebenfalls viel Positives zurück. Zwar sind die Wurf- und Fang-Bewegungen durch die Cups verändert, erfordern so aber eine Anpassung der automatisierten Bewegungsabläufen, wodurch ggf. auch Wurf-/Fang-schwächere SchülerInnen besser mitgenommen werden können oder gar Erfolgschancen bekommen. Auch der hohe Aufforderungscharakter der neuen Materialien, die recht hochwertig erscheinen, und die Motivation, die durch das Zeigen von Bassalo-Videos über YouTube schnell entstanden, brachten eine positive und interessierte Atmosphäre. So kamen auch schnell Ideen für mögliche Unterrichtsreihen oder Einsatzmöglichkeiten des Sets für verschiedene Unterrichtsreihen/-Ziele auf.

Zusammenfassend: SchülerInnen und LehrerInnen empfanden das Testen des Bassalo-Sets als eine tolle Sache.

Pauline Moshammer, Sportlehrerin der NMS Infomedia in Wien

Nachdem ich wieder mal was Neues im Turnunterrricht ausprobieren wollte, habe ich mich für das neue Spiel "Bassalo" entschieden.

Nach einem intensiven Workshop mit eimem Trainer, war uns allen klar, dass dieses Spiel absolut fantastisch ist!! Es fördert nicht nur die Konzentration und die Geschicklichkeit, sondern ist auch ein absolut tolles Teamspiel.

Man braucht nicht viel um das Spiel zu spielen und kann ganz einfach im Turnsaal oder im Freien gespielt werden.

Außerdem ist es für alle Altersgruppen geeignet

Ich kann dieses Cupball für jeden, der Abwechslung und Spaß im Turnunterricht einführen möchte, nur empfehlen.

Ulricke Stüwe, Sportlehrerin Schillergymnasium Münster DE

Vielen Dank nochmal, dass wir das Schulset ausleihen durften!

Ich habe es mit meinen Schülern ausprobiert! Erst waren die Schüler skeptisch, nach den ersten Misserfolgen genervt, aber als sie das Werfen und Fangen immer besser im Griff hatten war der Spaß groß! Besonders schön zu sehen war, dass die ansonsten weniger sportlichen Schüler*innen von Anfang an ihren Spaß und Erfolge hatten!

Ausprobiert quer durch die Altersstufen.

Herzliche Grüße aus NRW!

Jule Rath, Sporlehrerin der Heinrich-Nordhoff-Gesamtschule, Wolfsburg

Also die meisten Kids hatten Spaß dran. Einige sagten, dass es so "Mittel" war, weil entweder Werfen oder Fangen ihnen schwer fiel. Selten beides. Aber bei 2 Stunden ausprobieren ist das ja klar, dass es noch nicht so klappt. Dafür konnten es viele aber auch recht schnell.

Also für den Sportunterricht ist ein Schulset super! Wären es zu wenige Becher oder Bälle macht es wiederum keinen Sinn. Wir haben es draußen gespielt, denn da hatten wir genug Platz. Toll auch dass man den Ball super im gras sehen konnte.

Zwischendurch hatte ich ein bisschen Angst, dass die Becher kaputt gehen, da die manchmal auch nach oben geflogen sind um so denn Ball zu fangen, was natürlich nicht geklappt hat 😀 auf dem Rasen nicht so schlimm, in der Halle naja..

Da kein Kind Vorerfahrungen hatte, hatte man alle erstmal auf dem gleichen Level, was auch toll war.

Wir haben es ähnlich des Ultimate Frisbee Spiels gespielt, das kam super an, weil jeder die Möglichkeit hatte mit zu spielen. Vorab fangen und werfen war eher Bewegungsarm, gerade wenn sie es noch nicht so gut können. Aber damit kann man auch mal im Sportunterricht in der Einführungsphase umgehen. Ansonsten echt Tolle Sache!

Sportlehrer Julian Geck, Gymnasium Bayern

„Als Sportlehrkraft an einem bayerischen Gymnasium wollte ich mit Unterstufenklassen (Jahrgangsstufe 5-7) etwas komplett Neues ausprobieren. Bassalo schien mir hierfür perfekt geeignet. Die Erprobung verlief hervorragend und hat mich total überzeugt.

Die Schüler zeigten eine sehr hohe Lernmotivation. Erfolge stellten sich sehr schnell ein. Vor allem das eigenständige Experimentieren von Tricks und Freestyle-Variationen sowie die Entwicklung eigener Spielideen machte den Kindern sehr viel Freude.


Dass die Kinder dabei gleichzeitig ihre Augen-Hand-Koordination, Geschicklichkeit, Konzentration, Teamfähigkeit, Fairplay, etc. verbessern, ist einfach nur spitze!

Für den Sportunterricht kann ich Bassalo nur weiterempfehlen! Ausprobieren lohnt sich!“

Sportlehrerin Ruth Rauch & Ingeborg von der NMS Mieming, Tirol

„Als du das erste Mal mit deinen Bechern und Bällen bei uns in Mieming warst, staunten wir, wie lebhaft du unseren Schülern etwas ganz Neues gezeigt hast.

Wir spielten Bassalo auf unserem Sportplatz im Freien, ohne vorher etwas Riesiges aufzubauen. Das schnelle Spiel brachte trotz Konzentration viel Spaß und vor allem Bewegung. Auch die Spielregeln waren für unsere Schüler kein Problem und eifrig ließen sie sich vom Wettspielgedanken anstecken.

Sogar wir Lehrer hatten unseren Spaß daran und was gibt es für uns Schöneres als in glückliche Schülergesichter zu sehen :)

Sportlehrer Simon Juen von der NMS Vorderes Stanzertal in Pians, Tirol

„Die Schülerinnen und Schüler haben großen Spaß am Spiel, es fördert die Koordination und Reaktionsfähigkeit, und kann vielseitig im Sportunterricht integriert werden.

Vor allem im Freien ist die Motivation "Rekordweiten" zu erreichen sehr groß.“

R. Kaindl, NMS Ebbs, Tirol

Das Spiel fördert nicht nur die Koordination und Geschicklichkeit, sondern verlangt auch Konzentration und Reaktionsvermögen. Es schult dadurch die richtige Bewegung zum Ball, die in allen kleinen und großen Spielen Voraussetzung ist.

Besonders beliebt bei den Kids sind die coolen Tricks, die „Moves“ sind eine richtige Challenge.

Viel Spaß machen auch die Mannschaftsspiele, die sehr intensiv sein können oder auch als Vorübung für Basketball oder Volleyball einsetzbar sind.

Häufig verwende ich Bassalo als Zusatzaufgabe.

Außerdem kann dieses Spiel sehr gut in die „Bewegte Pause“ integriert werden.

Stay cool - play Bassalo!

U. Schrandt, Sportlehrerin der IGS Stöcken

„Ich habe "Bassalo" für 2 Wochen mit all meinen Klassen getestet und wir waren alle begeistert von dem Spiel. Es hat rießig Spaß gemacht! Auch meine Kollegen waren begeistert!!!

Nach anfänglichen Übungen zum Werfen und Fangen haben sich die Schülerinnen und Schüler stetig verbessert und waren somit hochmotiviert bei der Sache.

Die Teamspiele haben uns dabei besonders gefallen!

"Bassalo" kann sehr gut in den Sportunterricht jeglichen Jahrgangs integriert werden und ist daher sehr empfehlenswert. Also 1000 Pluspunkte von uns :).“

Tina Kretschmar, Betreuerin "bewegte Klasse" in Niederösterreich

„Ich finde die Becher richtig cool, weil man damit so nette kunststücke machen kann. Als Betreuerin im Projekt „bewegte klasse“ in NÖ, verwende ich die Becher hauptsächlich in Volksschulen. ich spiele keine der Bassalo-Spiel-Varianten, ich ergänze damit lieber meine Gerätebahn/meinen Stationsbetrieb durch spannende koordinative Aufgaben! Die Becher machen die kinder immer neugierig und Neugierde ist immer eine gute Motivation, etwas auszuprobieren!

...und immer wieder stelle ich dann fest, dass sich die kinder richtig fesseln lassen....“

Christine Höllrigl, Direktorin der VS Wildermieming, Tirol

„Die Kinder der VS Wildermieming spielen Bassalo gerne im Schulgarten in der großen Pause.

Besonders wertvoll ist es, dass die Kinder sich altersübergreifend miteinander beschäftigen und viel Spaß miteinander haben. An unserer Schule wird Bassalo zur Verbesserung der Wurftechnik auch immer wieder im Turnunterricht eingesetzt.

Praktisch ist die Unkompliziertheit des Materials.“